Archiv für Oktober, 2012

Tag 12

Erneuter Frühstart, da wir um 11:00 Uhr mit Dany und Gianni auf Antica Fornace mit dem Superschlachter und Inhaber Pietro Baini verabredet sind. Anschließend probieren und kaufen wir seine super Chianina Produkte in der Antica Lavorazione in Marciano della Chiana. Tolles Mittagessen mit Spagetti Carbonara, Kalbssteak mit Zitrone und Weißwein, großartige Torten und Kuchen im „Le Caselle“in Marciano. Um 16:00 Uhr ist Probe und Besichtigung der Erneuerungen auf Poggio Bonelli, dann an den Pool. Dinner in der Enoteca Bengodi mit Artischocken mit Schinken, Kalbsfilet mit Trüffel und Pecorino Auswahl. Alles sehr lecker, der 2008 Badia a Coltibuono ging. Außer uns nur noch 3 andere Gäste….. Zurück auf Orgiale treffen wir Ernst, und klönen noch bis Mitternacht.

Kommentare

Wiebke und Martin auf Reisen

Während Ellen und ich „treulose Tomaten“ sind und die Toskana wohl in nächster Zeit nicht erleben werden, senden Wiebke und Martin „Herzliche Grüße aus dem 25 Grag warmen Pienza! Essen und Wein seien wie immer gut, nur das Wetter könne besser sein…“ Und genauer: „Wir haben den Vino Nobile de Montepuciano wiederentdeckt, was für Weine zum Niederknien, Bindella und Sanguineto machen und sprachlos!“

Schön, dass ich bald wieder ein Tagebuch von den Beiden veröffentlichen kann. Und ob ich wirklich treulos bin, wird sich zeigen.

Kommentare

Tag 11

Frühstart, wir sind um 11:00 Uhr zur Probe auf Bindella angemeldet, und brauchen ca.1Std bis Montepulciano. Das Weingut ist wunderschön, die Weine atemberaubend. Probe und Führung dauern fast 3 Stunden, da hilft nur ein Mittagessen in der „Osteria Tiziana“. Der Schuppen sieht schrecklich aus, aber die Tagilata mit Spinat, weißen Bohnen und Salat ist toll, der Käse lecker und der 2011 Gemella von Bindella großartig. Um 15:00 Uhr geht es munter weiter auf San Guineto, meine Güte, was sind das für Weine…. Abendessen in der Pizzeria „Il Bivaco“ in Colanno dell Grillo mit Dany und Ernst aus Mexico, den Dany noch von früher kennt. Es gibt Caprese, Pizza und Käse, dazu 2009 Castello di Rampolla. Was für ein langweiliger Wein, Essen und Service sind sehr gut wie immer.

Kommentare

Tag 10

Wir kommen schwer hoch, Danny kommt zum Frühstück und wir starten um erst um 11:00 Uhr in Richtung Panzano. Schöne kleine aber feine Probe auf „Le Fonti“, dann geht es zum Burger essen im „Dario Doc“. Leider herrscht hier Massenabfertigung, aber die Busladungen der US-Tourist lassen sich nicht anders bewältigen. Zurück fahren wir über Castellina und ausschließlich über weiße Straßen. Um 19Uhr treffen wir Blerina vor Il Papiro und schlendern zum Apero auf den Campo. In der „Lieberamante Osteria“ gibt es den sensationellen 2007 Blackwood Vintage Gin und dazu Fever Tree Tonic und köstliche Leckereien. Abendessen im „Ristaurante Numerounico“ mit 2010 Fonterutoli, Ziegenkäse auf Feldsalat, Tagliata mit Ruccola und Pecorino. Siena bei Nacht…

Kommentare